Fragen zu Space Marines/Blood Angels

Antworten
jubenei
Snotling
Beiträge: 50
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 13:21

Fragen zu Space Marines/Blood Angels

Beitrag von jubenei » Mo 30. Sep 2019, 22:40

Hallo,

Ich bemale grade meine Devastoren und wollte mal fragen ob Ihr da Erfahrungswerte habt.

Was ist z.B. besser 5 Devastoren mit 4 Laserkanonen oder ein Predator mit 4 Laserkanonen?
Könnte mir vorstellen, dass beides vor und Nachteile hat. Bei den Devastoren verliert man ja sehr stark an Feuerkraft, sobald man Verluste erleidet, während der Panzer erst eine gewisse Zahl an Lebenspunkten verlieren muss, bevor er schlechter trifft.

Dafür ist der Panzer wahrscheinlich deutlich teuer, hab grad keine Lust nachzuschauen und zieht wahrscheinlich auch mehr Beschuss an. Auf der anderen Seite, sollten Schocktruppen in der Nähe sein, sind die Devastoren wohl ziemlich schnell Matsche, während der Panzer auch im Nahkampf was aushalten kann. Ich weiß auch nicht, ich hatte die gekauft ohne da groß drüber nach zu denken, weil mir die Modelle gefallen.

Generell habe ich auch gelesen, dass man Blood Angels eher nahkampflastig und agressiv spielen sollte, weil sie ja in der ersten Runde einen Bonus auf Verwunden bekommen, also sind Devastoren oder Panzer eher kontra produktiv. Ich denke aber, dass man auch Einheiten braucht, die große Modelle abräumen können, weil Laserkanonen machen ja W6 Schaden und verwunden fast alles mindestens auf 3.

Dann wollte ich mir noch nen Cybot kaufen, aber da ist auch noch so ein bischen Qual der Wahl. 2 Nahkampfwaffen, also Furiosa, oder eine Nahkampfwaffe und eine Fernkampfwaffen, 2 Fernkampfwaffen halte ich hier für keine gute Option.
Wenn man einen mit einer Fernkampfwaffe nimmt, könnt man den zu den Devastoren stellen, da gibt es ja auch so eine Taktik für Cybots die man benutzen kann, außerdem kann er dann evtl. Nahkämpfer abwehren, die den Devastoren zu nahe kommen sollten.
Wenn man nen reinen Nahkämpfer will, wäre vielleicht ein Librarian am besten, weil der so ne Psikraft nehmen kann, mit der er in den Nahkampf fliegen kann.

Und dann wollte ich noch wissen, wie man das mit den standard Einheiten macht. Ich hatte jetzt erstmal 2 10er Trupps bemalt, aber das ist recht Punktlastig, am besten wären wohl 3 mal 5 Scouts, das ist wohl am billigsten, oder 3 mal 5 Taktische oder ein Mix aus beidem. Auf der anderen Seite hat mir einer erzählt, dass beim neuen 40k eigentlich große Einheiten am besten sind z.B. wegen Overwatch. Aber wenn man bei den Standards spart, hat man mehr Punkte für Elite oder Sturmtuppen oder so.

Einige von Euch haben doch bestimmt schon einige Spiele gespielt und spielen vielleicht auch selber einen Space Marine Orden und können dazu etwas sagen, wäre super!

Benutzeravatar
Oberst Kübel
Spammer ohne Reallife
Beiträge: 1202
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 14:09
Wohnort: Vellmar

Re: Fragen zu Space Marines/Blood Angels

Beitrag von Oberst Kübel » Di 1. Okt 2019, 14:39

hallo

wonach wilst du aufstellen

patrouille,battalion,brigade, vorhut,sperspitze,vorreiter usw.

dan kann man dir besser zu was rattten ,,, du köntes zb. eine arme aus cybotz aufstellen , oder mit schwehpunkt auf predatoren ,,,, is nur die frage ob das sinvoll ist und was deine finanzen dazu sagen .
Sprich sampft und fahre einen großen Panzer .
..................(rant)

jubenei
Snotling
Beiträge: 50
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 13:21

Re: Fragen zu Space Marines/Blood Angels

Beitrag von jubenei » Di 1. Okt 2019, 15:29

Ich hatte 2000 Punkte angesetzt. Ich hatte das so verstanden, dass ein Battalion Pflicht ist mit 2 Charaktermodellen und 3 Standard Einheiten, dann wollte ich noch einen Vanguard machen, also 3 Elite ein Charaktermodell und 1 Heavy Brigade oder wie das heißt, also 3 Heavy mit einem Charaktermodell. Mit den Punkten die ich dann noch übrig habe, packe ich in das Battalion noch ne Sturmeinheit rein, das geht ja.

Theoretisch kann man ja auch ne Vanguard mit 4 Cybots kaufen, also 1 Librarian (Charakter) und dann noch 3 Cybots. Wollte aber auf jeden Fall ne Todeskompanie haben.

In das Heavy kämen 2 mal Devastoren und ein Baal Predator, dann noch nen Captain oder Scriptor. Die habe ich schon bemalt ist das Problem. Aber wenn nicht muss ich noch was neues kaufen, Geld ist grade nicht so das Problem. Ich komme einfach nicht so richtig zum malen, habe erst 1000 Punkte fertig, also die Hälfte.

Benutzeravatar
Oberst Kübel
Spammer ohne Reallife
Beiträge: 1202
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 14:09
Wohnort: Vellmar

Re: Fragen zu Space Marines/Blood Angels

Beitrag von Oberst Kübel » Di 1. Okt 2019, 20:45

hallo

Bataillon 2 HQ 3 Standard korrekt

Devastoren spiel die mit mehr Püppchen sonst ferlirst du gleich die teuren Modelle wen einer Umfeld .

predator hat w7 also nich so toll als Panzer und wenig Lp da bist du mit 10 marines und 4 Kanonen besser bedient denke ich da du Entscheides wer Umfeld und du Deckung besser nutzen kannst , der Panzer hat dann noch dieses bekloppte Schadens Fenster wo er rapide an Kampf wert einbüßen kann gerade mit nur w7 und 11 lp geht das bei dem schneller .( kommt noch drauf an wer anfängt und besser würfelt )

punkte hab ich jetzt nicht gekukt , das wer noch was für den Panzer sprechen könnte da du aber 2000p als ziel hast denke ich is der Devastoren Trupp die bessere Wahl

Cybotz , was ich bis jetzt so gesehen habe , in Massen eingesetzt und dem richtigen mix scheint das gut zu funktionieren ich weis nur nicht was da als hq besser wehre , denk der Skriptor Cybot als hq Passen .

du kanst aber auch erstmal alles so ausprobien wie du es hast und mit weniger punkten befor du los zihst und geld ausgibst
Sprich sampft und fahre einen großen Panzer .
..................(rant)

Benutzeravatar
Eversor
Spammer ohne Reallife
Beiträge: 5434
Registriert: Do 3. Jul 2008, 11:28
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Space Marines/Blood Angels

Beitrag von Eversor » Mi 2. Okt 2019, 08:20

Devastators haben niedrigeren Widerstand, sind also schneller hin. Dafür kann man sie leichter in Deckung aufstellen, was ihre Rüstung verbessert, sodass sie potenziell durchschlagskräftigere Treffer aushalten können. Außerdem sind sie undankbare Ziele für Waffen mit hohem Schadenswert, da jede Verwundung nur ein Modell kostet. Wenn man also mit drei Laserkanonen einen Predator trifft, kann er weg sein, bei den Infanteristen stehen noch immer drei Modelle. Außerdem sind Infanteristen auch in besseren Positionen aufstellbar, was sie flexibler macht.
Persönlich mag ich halt den Gedanken der klassischen Gefechtskompanie, daher würde ich wahrscheinlich einen 10er-Trupp Devastators aufstellen, aber spielerisch hat beides seine Daseinsberechtigung.
Ich kann als Tabletop-Spieler einfach nicht monogame leben …

Strategiespielefreunde Bad Emstal

jubenei
Snotling
Beiträge: 50
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 13:21

Re: Fragen zu Space Marines/Blood Angels

Beitrag von jubenei » Mi 2. Okt 2019, 14:32

Ich muss wohl einfach mal ein paar Spiele machen, dann sehe ich vielleicht was besser ist.

Antworten