Achtung! Der Geländereparaturtag findet am 25.08. statt. Wir freuen uns über jeden Teilnehmer. Weitere Infos hier: viewtopic.php?f=8&t=2890

Wiedereinstieg in 40K

Benutzeravatar
Ashmodai
Spammer ohne Reallife
Beiträge: 1706
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 14:26
Wohnort: Kassel

Wiedereinstieg in 40K

Beitrag von Ashmodai » Fr 4. Mai 2018, 16:55

Hallo,
ich trage mich mit dem Gedanken, wieder 40K anzufangen. Irgendwann.. :D
Allerdings blicke ich ums Verrecken nicht durch, was ich nun spielen kann. Meine Quelle ist der GW Online Store. Es gibt zig tausend Fraktionen mit Unterfraktionen. Und anhand der wenigen Modelle pro Unterfraktion schließe ich mal, dass man die Sachen irgendwie kombinieren kann/muss.

Im Gegensatz zu vorher festen Armeen, die nur in Ausnahmen andere Modelle aufnehmen konnten. Was für Armeen gibt es denn nun (vorallem die ganzen Unterfraktionen) und wer kann mit wem und vorallem wie kombiniert werden? Und wie funktionieren die Codizes und Indizes (nur aufgeschnappt, keine Ahnung, was wo wie der Unterschied ist) dazu?

Allein der Einstieg verwirrt mich grad schon dermaßen.
"Sire , we are surrounded!"
"Excellent, so we can attack in ANY direction!"

WM/Hordes:Grymkin !! und Cryx
Blood Bowl: Zwerge

Benutzeravatar
Oberst Kübel
Spammer ohne Reallife
Beiträge: 1135
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 14:09
Wohnort: Vellmar

Re: Wiedereinstieg in 40K

Beitrag von Oberst Kübel » Fr 4. Mai 2018, 19:40

ich habs das regelbuch und einige andere bücher zu ferkauffen fals du interese hast .

is neu wertik .
Sprich sampft und fahre einen großen Panzer .
..................(rant)

Benutzeravatar
Nightshroud
Administrator
Beiträge: 5617
Registriert: Mi 14. Mai 2008, 19:14

Re: Wiedereinstieg in 40K

Beitrag von Nightshroud » Fr 4. Mai 2018, 19:49

Im Gegensatz zu vorher festen Armeen, die nur in Ausnahmen andere Modelle aufnehmen konnten. Was für Armeen gibt es denn nun (vorallem die ganzen Unterfraktionen) und wer kann mit wem und vorallem wie kombiniert werden? Und wie funktionieren die Codizes und Indizes (nur aufgeschnappt, keine Ahnung, was wo wie der Unterschied ist) dazu?
Im Grunde ist es genau wie vorher, nur hat man wegen dem Markenrecht einige Namen geändert.
Die Indizes sind/waren provisorische Codizes um die Lücke vom Erscheinen der 8. Edi bis zum Codex der jeweiligen Fraktion zu füllen, da man mit den 7.Edi Codices nichts mehr Anfangen konnte. Die sind mit dem Erscheinen des Codex mehr oder weniger obsolet.
Der Rest ist im Grunde so geblieben, die Armeeorganisation ist lediglich etwas komplexer.
eternal chaos comes with chocolate rain

Benutzeravatar
Ashmodai
Spammer ohne Reallife
Beiträge: 1706
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 14:26
Wohnort: Kassel

Re: Wiedereinstieg in 40K

Beitrag von Ashmodai » Fr 4. Mai 2018, 20:43

Oberst Kübel hat geschrieben:
Fr 4. Mai 2018, 19:40
ich habs das regelbuch und einige andere bücher zu ferkauffen fals du interese hast .

is neu wertik .
Danke, erstmal nicht. Ich plane nur schonmal voraus und trage mich mit dem Gedanken, ob ich mich überhaupt wieder damit befassen will. Also keine akuten Kaufgedanken, erstmal nur Infos. :)

Also kann ich die Sachen nicht wild miteinander kombinieren, wie der Onlineshop vermuten lässt?
Vorallem, was die Harlequine angeht und ihre Verbindung zu den sonstigen Eldar. Und was hat es mit den Ynnari auf sich? Da gibts ja scheinbar nur ein einziges Modell (bzw. 3 in einem). Im Shop werden sie allerdings als eigene Unterfraktion geführt.
Und die Sororitas und die Sisters of Silence, die ebenfalls ne Unterfraktion sind, aber nur 1-2 Einheiten haben. Also diese 4 Minifraktionen interessieren mich am meisten.
"Sire , we are surrounded!"
"Excellent, so we can attack in ANY direction!"

WM/Hordes:Grymkin !! und Cryx
Blood Bowl: Zwerge

Benutzeravatar
Nightshroud
Administrator
Beiträge: 5617
Registriert: Mi 14. Mai 2008, 19:14

Re: Wiedereinstieg in 40K

Beitrag von Nightshroud » Fr 4. Mai 2018, 21:22

Technischgesehen kannst du wild mixen, bringt aber in der Regel nichts, weil du dann die Synergien verlierst, die eigendlich das Interessante an der 8. Edi sind. In Battleforged Spielen hättest du so wenig Chance, weil der Gegner mit seinen Command Point Sonderfähigkeiten und Synergien deutlich überlegen ist.
Das wäre ungefähr wie eine völlig sinnlos zusammengewürfelte Warmachine Liste, gegen eine ausgemaxte Tierliste.

Hier ist ein (englischer) Artikel, der das Ganze erklärt:
https://hightimesontheeasternfringe.wor ... trashed-2/

Schau dir am besten den Codex an, um zu sehen was für Synergien Sinn machen.

Die Unterfraktionen machen wirklich nur im Context ihrer Hauptarmeen Sinn. Und Sororitas anzufangen wäre jetzt sehr ungünstig, da die schon neu angekündigt sind.
Und was hat es mit den Ynnari auf sich? Da gibts ja scheinbar nur ein einziges Modell (bzw. 3 in einem)
Ynnari sind ne Eldarsekte. Das ist technischgesehen wie beim Commander Farsight und seiner Farsight Enclave. Dafür gibt es ja auch nur ein Modell (Farsight selber). Der Rest wird durch normale Taumodelle repräsentiert.
Wenn du die Armee dann spielst, bekommen die normalen Eldar das Ynnari Keyword anstatt das irgendeinem der bekannten Weltenschiffe und irgendwelche speziellen Sonderregeln und Synergien. Zumindest ist das bei anderen Armeen so.
Meine Tau sind z.B. alle von der T'au Heimatsept und treffen bei Overwatch auf 5+ anstatt 6+, können auf besondere Charaktermodelle von T'au zugreifen, T'au Ausrüstungsgegenstände und Stratagems. Viorla oder Bor'kan hätten dann schon wieder ein ganz anderes Metagame.
eternal chaos comes with chocolate rain

Benutzeravatar
Ashmodai
Spammer ohne Reallife
Beiträge: 1706
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 14:26
Wohnort: Kassel

Re: Wiedereinstieg in 40K

Beitrag von Ashmodai » Sa 5. Mai 2018, 07:58

Aha. Da wir beide Warmachine spielen: also quasi ähnlich wie Theme-Listen? Begrenztere Modelle/Ausrüstung (in irgendeiner Weise), dafür aber Armeeboni? Zumindest im Weitesten.
Also muss ich die Armeen und Untersekten eher wie Theme-Listen verstehen? Das wäre verständlicher für mich. :D

Das mit den Soros hab ich am Rande mitbekommen. Es sind soweit ich sehe ja noch die uralt Modelle, die inzwischen älter sind als die meisten anderen Dinge, die irgendwann mal ne Neuauflage hatten, sogar als ich noch gespielt hab. Immernoch tolle Modelle, aber ein paar mehr Posen und Details usw. wären schön. Und weniger Kosten. (80 Euro für Uralt-Seraphime..)

Die Ynnari sind also normale Eldar mit anderen Theme-Boni und nur die HQs sind anders? (also das einzige, was man von denen kaufen kann)

Wozu gehören denn die Sisters of Silence? Da die ja auch nur sehr wenig Sachen haben, müssen die ja auch zu irgendwas gehören.

Wie sieht es bei den Chaosdämonen aus mit dem Mischen von Gottheiten? Gibt es da inzwischen irgendwelche Regeln, dass ich nur bestimmte Dämonen mischen kann oder hätte ich da dann Zugriff auf alles (wenn man eine effektive Liste will)? Glaube den Codex gibts ja.

Und wieviel Punkte spielt man meistens? Irgendwie sehe ich verwirrenderweise so ziemlich alles bei Listen/Spielen zwischen 800 und 2001 Punkten.

Edit: Ich lese grad, dass der Harlequin Codex einer der nächsten ist, die kommen. Da hab ich ja leise Hoffnung, auch was neue Modelle und/oder Bundles angeht. :D
Harlequins wollte ich schon früher mal haben, aber die waren zu teuer und zu eingeschränkt. Wenn ihnen aber nun ein ganzer Codex gewidmet wird, bekommen sie vielleicht endlich etwas mehr.
"Sire , we are surrounded!"
"Excellent, so we can attack in ANY direction!"

WM/Hordes:Grymkin !! und Cryx
Blood Bowl: Zwerge

Benutzeravatar
Nightshroud
Administrator
Beiträge: 5617
Registriert: Mi 14. Mai 2008, 19:14

Re: Wiedereinstieg in 40K

Beitrag von Nightshroud » Sa 5. Mai 2018, 13:47

Aha. Da wir beide Warmachine spielen: also quasi ähnlich wie Theme-Listen? Begrenztere Modelle/Ausrüstung (in irgendeiner Weise), dafür aber Armeeboni? Zumindest im Weitesten.
Naja, nicht wirklich, es sei denn du beschränkst PP auf Mercenaries/Minions. Man muss das ganze Keyword und Attachment Konzept von GW verstehen um eine fluff- und regeltechnisch sinnvolle Armee zu basteln.
Paradoxerweise ist das Spiel selber sehr einsteigerfreundlich. Die Miniaturen- und Armeeorganisation ist es nicht. Wie gesagt ist es sehr sinnvoll sich einen Codex anzuschauen. Ne Ynnariarmee müsstest du dir aktuell scheinbar aus Index und Codex zusammenstückeln. Der Codex überschreibt Einheiten, die im Index stehen, falls in deiner Auswahl vorhanden.
Die Ynnari sind also normale Eldar mit anderen Theme-Boni und nur die HQs sind anders? (also das einzige, was man von denen kaufen kann)
So in der Art.
Wozu gehören denn die Sisters of Silence? Da die ja auch nur sehr wenig Sachen haben, müssen die ja auch zu irgendwas gehören.
Aktuell zu garnix, die sind ihr eigener codexloser Adeptus. Die kannst du als Vanguard Attachment in alle Listen mit dem "Imperial" Keyword integrieren. (schon verwirrt?)
Wie sieht es bei den Chaosdämonen aus mit dem Mischen von Gottheiten? Gibt es da inzwischen irgendwelche Regeln, dass ich nur bestimmte Dämonen mischen kann oder hätte ich da dann Zugriff auf alles (wenn man eine effektive Liste will)? Glaube den Codex gibts ja.
Hängt davon ab was du spielen willst und wie die Keywords miteinander interagieren. In der Regel ist das thematisch alles wie früher. Thousand Sons mit Tzeentchdämonen, , Emperors Children mit Slaanesh, Dark Legion mit allem etc...
Und wieviel Punkte spielt man meistens? Irgendwie sehe ich verwirrenderweise so ziemlich alles bei Listen/Spielen zwischen 800 und 2001 Punkten.
Naja, das worauf man sich mit dem Gegner einigt? Hab letztens 2000P gespielt.
eternal chaos comes with chocolate rain

Benutzeravatar
Ashmodai
Spammer ohne Reallife
Beiträge: 1706
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 14:26
Wohnort: Kassel

Re: Wiedereinstieg in 40K

Beitrag von Ashmodai » Sa 5. Mai 2018, 20:22

Nightshroud hat geschrieben:
Sa 5. Mai 2018, 13:47
(schon verwirrt?)
Vorher schon. Das finde ich sehr unübersichtlich im Gegensatz zu früher :D
Nightshroud hat geschrieben:
Sa 5. Mai 2018, 13:47
Naja, das worauf man sich mit dem Gegner einigt? Hab letztens 2000P gespielt.
Ja, schon. Aber es gibt ja normalerweise so Standardgrößen. Früher waren das meistens 1500 und seltener 2000. Und bei Warmachine ist der Standard ja 75. Aber bei Warhammer hab ich mehrfach jetzt alle möglichen Punktzahlen gesehen, die aber recht häufig vorkamen. Keine Punktzahl kam besonders oft vor, das wars, was mich etwas überraschte.

Also macht es am meisten Sinn, sich auf eine Sache zu beschränken, weil es damit Boni gibt, die einfach zu gut sind. Z.B. im Fall der Harlequine nur Harlequine und nicht noch min. 2 andere Eldar Völker der Craftworld.

Zusammengefasst dann schonmal: Codex anschauen. Im Codex steht, was ich wie nehmen kann, damit es flufftechnisch und auch spieltechnisch Sinn macht und da stehen dann quasi die Themenlisten dafür drin.

Wer denkt sich bitte so ein System aus für so ein relativ einfach zu spielendes Spiel? Aber das ist es dann auch schon. Wenn ichs spielen will, kauf ich mir einen Codex und ein Regelbuch und daraus werde ich dann hoffentlich schlauer. :D
Also im Grunde genommen wie früher. Codex kaufen und nach Codex spielen. Also dann eine Armee aussuchen, die auch einen hat.
"Sire , we are surrounded!"
"Excellent, so we can attack in ANY direction!"

WM/Hordes:Grymkin !! und Cryx
Blood Bowl: Zwerge

Benutzeravatar
McFly
Spammer ohne Reallife
Beiträge: 1181
Registriert: Do 29. Mai 2008, 18:04
Wohnort: Hann. Münden
Kontaktdaten:

Re: Wiedereinstieg in 40K

Beitrag von McFly » Sa 5. Mai 2018, 20:40

Und am wichtigsten ist das einem die Modelle gefallen!
(puke)

Benutzeravatar
Ashmodai
Spammer ohne Reallife
Beiträge: 1706
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 14:26
Wohnort: Kassel

Re: Wiedereinstieg in 40K

Beitrag von Ashmodai » Sa 5. Mai 2018, 20:47

Ja, von der Spielstärke hab ich eh keine Ahnung. Die Grundzüge der Armeen haben sich scheinbar nicht so groß verändert, also weiß ich da in etwa, was mich erwartet.
Von daher hätte ich sie mir eh danach ausgesucht, wie sie aussehen. Und dann hätten die gewonnen, die noch einen Codex dazu haben. :D

Wobei ich noch diverse Dämonen von meiner Dämonenarmee habe (vorallem Tzeentch) und eine kleine, fast spielbare Death Guard Armee. Sogar einigermaßen nett umgebaut und mit teuren Sonderbases. Wobei das ärgerliche dafür wäre vermutlich, dass ich dafür dann den Codex Death Guard und Dämonen bräuchte. Und die Death Guard hat wohl keine Bikes mehr, davon wären nämlich auch noch 3 oder so dabei.
Allerdings will ich wohl beides nicht wirklich spielen. :D
"Sire , we are surrounded!"
"Excellent, so we can attack in ANY direction!"

WM/Hordes:Grymkin !! und Cryx
Blood Bowl: Zwerge

Antworten