Warhammer kehrt zurück in die Alte Welt

Benutzeravatar
Asfaloth
Spammer ohne Reallife
Beiträge: 1116
Registriert: Mo 18. Okt 2010, 17:33
Wohnort: Baunatal

Re: Warhammer kehrt zurück in die Alte Welt

Beitrag von Asfaloth » Fr 15. Nov 2019, 18:36

Macht ja auch Sinn die alten Gussformen zu beschießen anstatt sie Rosten zu lassen (wink)


Zwerge ich komme....

Benutzeravatar
Eversor
Spammer ohne Reallife
Beiträge: 5434
Registriert: Do 3. Jul 2008, 11:28
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Warhammer kehrt zurück in die Alte Welt

Beitrag von Eversor » Sa 16. Nov 2019, 13:33

Es mag vielleicht provokant klingen, aber ÄdM dürfte GW wahrscheinlich ebenso tangieren, wie es McDonalds tangiert, wenn in Kassel eine neue Döner-Bude eröffnet. Bei der zweiten Edition von AoS dürften wahrscheinlich mehr Regelwerke des Systems alleine am Erscheinungswochenende verkauft worden sein, als jeweils die erste Druckauflage des Saga-Grundregelwerks und von Ära der Magie gemeinsam und in allen Sprachen in Summe hatten.

Ich kann jetzt nicht sagen, ob und inwiefern meine Einschätzungen stimmen, aber ich bin nach wie vor der Ansicht, GW hatte damals die richtige Entscheidung getroffen. Warhammer war, als es eingestellt wurde, praktisch tot. Das Interesse kam erst durch die Einstellung des Systems und die danach erschienenen Computerspiele in der Alten Welt wieder. GW hatte zu dem Zeitpunkt nicht die Kapazitäten, um zwei Warhammer-Fantasy-Systeme zu betreuen, außerdem hätte es die Einführung des neuen Systems und der neuen Welt erschwert, wenn es direkte Konkurrenz im eigenen Haus gegeben hätte - man erinnere sich nur noch daran, wie die WFB-Spielerschaft seinerseits die Einführung von Herr der Ringe als Bedrohung wahrgenommen hat.
In den Jahren seit dem Umstieg von WFB auf AoS ist viel Wasser die Fulda heruntergeflossen. Die Firma ist gewaltig gewachsen, sowohl was die Abteilungsgrößen als auch die Produktionskapazitäten angeht. Die Auslastung dürfte in der Zukunft auch mehr Spielraum für Neues (oder in diesem Fall Altes) lassen, weil bei AoS inzwischen fast alle Fraktionen mit einem aktuellen Battletome und den dazu gehörenden Modellen und bei 40k ALLE Fraktionen mit einem aktuellen Codex versehen sind (okay, eigentlich erst ab dem 29., aber den letzten noch ausstehenden Codex kann man ja seit heute vorbestellen).

Gestiegene Nachfrage und gewachsene Kapazitäten (und ein gewisses Maß an Hobbyistenmentalität der aktuellen Firmenleitung) - natürlich auch gepaart mit Aussichten auf Gewinn - dürften also die ausschlaggebenden Gründe dafür sein, dass man jetzt das klassische Warhammer zurückbringen will, nicht irgendwelche nieschigsten Nieschensysteme*, fehlende Absätze bei AoS oder der verzweifelte Versuch, einen Fehler zu korrigieren.

*Das ist ausschließlich auf die Verbreitung von ÄdM bezogen, denn meiner Einschätzung nach dürften zumindest global gesehen Systeme wie ASoIaF oder WM/H deutlich verbreiteter sein.
Ich kann als Tabletop-Spieler einfach nicht monogame leben …

Strategiespielefreunde Bad Emstal

Benutzeravatar
Feanor
Snotling
Beiträge: 84
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 13:51

Re: Warhammer kehrt zurück in die Alte Welt

Beitrag von Feanor » Mo 18. Nov 2019, 20:43

Ich habe mich am Anfang sehr darüber geärgert, dass Warhammer Fantasy eingestellt wurde. Rückblickend war es wohl das Beste was passiert konnte. Ein Communityprojekt wie 9th age hätte sonst niemals eine Chance gehabt. Die Welt lebt ja in den Büchern und den PC spielen weiter.
Als Chaoszwergen/ Infernal Dwarfs Spieler wird sich für mich selbst sowieso nichts ändern (da habe ich Jahrzehnte vergeblich drauf gewartet). Ich hoffe nur dass nicht zu viele Spieler aus Nostalgie und für besondere Charaktermodelle von 9th Age abwandern. Für die habe ich nur ein "Shame on you, if you fool me once. Shame on me if you fool me twice." als Hinweis.

Benutzeravatar
Nightshroud
Administrator
Beiträge: 6078
Registriert: Mi 14. Mai 2008, 19:14

Re: Warhammer kehrt zurück in die Alte Welt

Beitrag von Nightshroud » Mo 18. Nov 2019, 23:23

Also, ich kann es kaum abwarten. Hoffentlich ist ToW eine ähnliche Verbesserung wie die 8. Edi 40k.
eternal chaos comes with chocolate rain

Revenant
Gobbo
Beiträge: 161
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 11:27

Re: Warhammer kehrt zurück in die Alte Welt

Beitrag von Revenant » Di 19. Nov 2019, 08:16

Ehrlich gesagt sehe ich das ähnlich wie Faenor. Gw hat die alte Welt bewusst zerstört, obwohl sie mit total war DAS Werkzeug in der Hand hatten. Jedes mal wenn ich das Spiel spiele, bekomme ich Lust auf die gerade gespielte Armee (und es ist egal welche das ist).
Wenn die jetzt die Basegrößen ändern, schlagen sie allen "ehemaligen" Spielern ins Gesicht, das einem nur die Ohren klingen. Ich werde meine Armeen nicht nochmal umbasen (vorher fange ich was neues ab, das glaub ich aber selbst nicht). Selbst wenn das Ringkriegsystem kommt, wo Rundbases in eckige Regimentsbases gesetzt werden, ist das für mich nicht das gleiche Gefühl. Im Endeffekt müssen wir aber erst mal abwarten was passiert. Das sie fast alle Charaktermodelle aus dem Sortiment genommen haben, ärgert mich auch (sogar noch aktuelle Plastikbausätze sind verschwunden)

Benutzeravatar
Nightshroud
Administrator
Beiträge: 6078
Registriert: Mi 14. Mai 2008, 19:14

Re: Warhammer kehrt zurück in die Alte Welt

Beitrag von Nightshroud » Di 19. Nov 2019, 08:58

@Revenant Das mag uns nicht gefallen, aber was Warhammer angeht hatte GW wirtschaftlich die richtige Entscheidung getroffen. AoS ist eines der erfolgreichsten Systeme überhaupt und Warhammer Fantasy war damals bis auf wenige Enthusiasten tot. Denke jetzt ist ein guter Zeitpunkt ein neues System herauszubringen, das fundamentale Gameplayänderungen (siehe 40k) zum klassischen Warhammer enthält ohne den Kernspielern vor den Karren zu fahren. Einen Shitstorm können die, was WFB angeht, eh nicht mehr erzeugen. Und ich kann dir jetzt schon sagen, dass viele Leute die damals schon vor End Times aufgehört haben, dem System eine Chance geben werden, besonders wenn es aktuell GW typisch einsteigerfreundlich wird. Unterschätze nicht die Anzahl der Leute, die mit dem Spiel aufgehört haben, weil damalige GW Regel(nachschlag)systeme zu anstrengend und zeitraubend waren. Die ist ungleich größer als die Anzahl der Enthusiasten, die jetzt 9th Age spielen.
Was die Basen angeht... kann mir einfach nicht vorstellen, dass GW die Standardbasengröße auf 2cm belässt. Das war selbst für damalige Minis oft zu knapp geschweigedenn für die ausladenden heutigen Modelle. Das ist übrigens eine Sache die mich bei 9th Age extrem nervt. Die vorgeschriebenen Basengrößen sind oft viel zu klein um moderne GW Chaosminis darauf zu quetschen (siehe Herrscher des Wandels, Fiends of Slaanesh etc...). Ich hoffe, dass sie bei 2cm auf 2,5 gehen und bei 2.5 auf 3.
Haben sie ja ähnlich bei den Space Marines gemacht und die derzeitigen Space Marines (Primaris) sehen das erste mal so aus, wie sie in den Büchern beschrieben werden.
Kann natürlich sein, dass das bei Warhammer ein eher chaosbezogenes Problem ist aber man bekommt heute keinen Drachen mehr auf ein 50x50 Base und Bestien auf 40x40.
eternal chaos comes with chocolate rain

Benutzeravatar
Eversor
Spammer ohne Reallife
Beiträge: 5434
Registriert: Do 3. Jul 2008, 11:28
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Warhammer kehrt zurück in die Alte Welt

Beitrag von Eversor » Di 19. Nov 2019, 11:51

Revenant hat geschrieben:
Di 19. Nov 2019, 08:16
Ehrlich gesagt sehe ich das ähnlich wie Faenor. Gw hat die alte Welt bewusst zerstört, obwohl sie mit total war DAS Werkzeug in der Hand hatten.
Die Alte Welt wurde 2014/2015 in den End Times zerstört und im Juli 2015 durch Age of Sigmar ersetzt. Total War: Warhammer erschien erst zehn Monate, nachdem der Übergang abgeschlossen war, nämlich im Mai 2016. Sie hatten während des Prozesses also kein Werkzeug an der Hand. Und darauf zu warten wäre auch eine Dummheit gewesen, da mit Ausnahme von Dawn of War bis dahin alle Computerspiele mit GW-Lizenzen maximal unter Tabletop-Spielern wirklich erfolgreich waren, nicht jedoch in der breiten Masse, was wichtig wäre für die Neugewinnung von Kunden. Ganz abgesehen davon gab es schon immer genug Computerspiele, die während der Entwicklung eingestellt wurden.
Ich kann als Tabletop-Spieler einfach nicht monogame leben …

Strategiespielefreunde Bad Emstal

Revenant
Gobbo
Beiträge: 161
Registriert: Fr 25. Nov 2016, 11:27

Re: Warhammer kehrt zurück in die Alte Welt

Beitrag von Revenant » Di 19. Nov 2019, 18:24

Drachen stehen auf Streitwagenbases ;)
Mit etwas Engagement kann man die schon auf die alten Größen bringen, verstehe aber, wenn jemand da größere will. Lassen wir uns einfach überraschen!

Antworten