Achtung! Sollten weiterhin Loginprobleme bestehen, löscht bitte euer altes Bookmark und setzt ein neues unter app.php/portal . Danach die ForenCookies löschen und der Login sollte wieder funktionieren.

Normale Farbe zum Inken?

Antworten
Benutzeravatar
Ashmodai
Spammer ohne Reallife
Beiträge: 1698
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 14:26
Wohnort: Kassel

Normale Farbe zum Inken?

Beitrag von Ashmodai » Fr 9. Mär 2018, 11:31

Hia,
kann ich aus normaler Farbe (in meinem Fall Vallejo Game Color) ein Ink herstellen? Das ganze nur zu verdünnen, klappt ja eher nicht so gut. War es nicht so, dass da irgendwas Seifiges drin war oder etwas?
Mir ist mein momentan geliebter Neon Lack ausgegangen und ich hab keine Lust dafür extra in den Baumarkt zu fahren. Also muss ich die "Nachzügler" großflächig trockenbürsten und/oder inken. Aber da es die Farbe nicht als Ink gibt (welches ich habe), müsste ich eben Grüns mischen und das irgendwie zum Ink umfunktionieren.

Vielleicht hat da ja jemand Erfahrung mit, wir haben ja einige gut Maler hier.
"Sire , we are surrounded!"
"Excellent, so we can attack in ANY direction!"

WM/Hordes:Cryx, Scyrah
Blood Bowl: Zwerge

Benutzeravatar
Eversor
Spammer ohne Reallife
Beiträge: 4994
Registriert: Do 3. Jul 2008, 11:28
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Normale Farbe zum Inken?

Beitrag von Eversor » Fr 9. Mär 2018, 11:54

Man kann durchaus Farben verdünnen, um mit ihnen zu tuschen. Man sollte aber für die Verdünnung kein reines Wasser nehmen, da die Oberflächenspannung zu hoch ist.
Wenn ich "normale" Farben zum Tuschen verwenden will, verdünne ich sie inzwischen mit einer Mischung aus etwas Vallejo Glaze Medium, etwas Vallejo Airbrush Flow Improver und Wasser, in das ich einen Tropfen Spüli gegeben habe. Eine Alternative ist auch, statt mit dieser Mischung mit Isoprop zu verdünnen.
Auf jeden Fall sollte man vor dem Tuschen die zu tuschenden Partien des Modells mit Glanzlack behandeln, da dadurch die Oberfläche weniger Haftung bietet und die Farbe besser in die Vertiefungen läuft. Bei Isopropanolverdünnung sollte man dies auf jeden Fall tun, da Isoprop sonst die Farbe darunter angreifen kann.

Von allen Farbreihen in meinem Sortiment halte ich aber die Vallejo Game Color für am schlechtesten geeignet, um eine Tusche daraus zu machen. Das liegt am verwendeten Trägermittel, das bei Vallejo meines Wissens neben Acryl auch noch Vinyl enthält, wodurch die Konstistenz allgemein zäher ist und sich bei stärkerer Verdünnung die Bestandteile schneller separieren.
Ist es nicht schlimm: Bereits das zweite Armeebuch der neuen Edition Warhammer ist voller Armeebuchleichen.
Strategiespielefreunde Bad Emstal.

Benutzeravatar
Ashmodai
Spammer ohne Reallife
Beiträge: 1698
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 14:26
Wohnort: Kassel

Re: Normale Farbe zum Inken?

Beitrag von Ashmodai » Fr 9. Mär 2018, 12:51

Eversor hat geschrieben:
Fr 9. Mär 2018, 11:54
Auf jeden Fall sollte man vor dem Tuschen die zu tuschenden Partien des Modells mit Glanzlack behandeln, da dadurch die Oberfläche weniger Haftung bietet und die Farbe besser in die Vertiefungen läuft.
Ich bin kein guter Maler, meine normale Geheimwaffe ist Grundfarbe, Ink, 1-2x heller bis deutlich heller werdend drüber-brushen. In dem Fall soll die Oberfläche also ruhig genug Haftung bieten, dass das Ink auch darauf z.T. haften bleibt. In diesem speziellen Fall will ich das sogar noch stärker.

Der Neon Effekt Lack funktioniert fast nur auf hellem/weißen Untergrund. Beispielsweise ein Modell schwarz grundieren und dann mit Weiß trockenbürsten. Anschließend den Effekt Lack drauf und der ist dann nur auf den weiß gebürsteten Stellen zu sehen. Hat fast ein wenig was von Neon-Kreide. So hab ichs bei meinen Cryx gemacht. Bei Scyrah hab ichs jetzt großflächiger als Grundierung und Hauptfarbe der Rüstung.
Ich hatte gehofft, mit dem Ink und Drybrush dann einen zumindest annähernd vergleichbaren Effekt zu haben, dass die 2-3 Sachen nicht völlig anders aussehen. Den Farbton hatte ich für Ausbesserungen schon halbwegs getroffen.

Zukünftig ist das gut zu wissen alles. In dem Fall wollte ich versuchen, mit den Sachen auszukommen, die ich da habe. Im Grunde kann ich nur mit den normalen Vallejo Game Color/Inks dienen. Wobei ich die Befürchtung habe, dass das doch relativ helle Grün als Ink zu "milchig" wird, das wäre in dem Fall ein ziemlich unerwünschter Effekt. Normale Inks funktionieren ja besser, je heller der Untergrund ist. Ich will mit diesem Ink aber hauptsächlich die Oberfläche behandeln. Wenn das Ink zu milchig wird, hat es ja genau den gegenteiligen Effekt.
Ist auch nur ansatzweise klar, was ich meine? Ich klinge in meinen Gedanken beim Schreiben grad ziemlich wirr. :D

Wie auch immer. Auf welche Menge Wasser ist denn der Tropfen Spüli?
"Sire , we are surrounded!"
"Excellent, so we can attack in ANY direction!"

WM/Hordes:Cryx, Scyrah
Blood Bowl: Zwerge

Benutzeravatar
Eversor
Spammer ohne Reallife
Beiträge: 4994
Registriert: Do 3. Jul 2008, 11:28
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Normale Farbe zum Inken?

Beitrag von Eversor » Fr 9. Mär 2018, 14:23

Meist so ein Tropfen auf 250 ml bis 500 ml Wasser. Da braucht es wirklich nicht viel, du willst ja keinen Schmutz lösen, du willst nur die Oberflächenspannung senken.
Ist es nicht schlimm: Bereits das zweite Armeebuch der neuen Edition Warhammer ist voller Armeebuchleichen.
Strategiespielefreunde Bad Emstal.

Antworten