Arachnarok Eigenbau

Forumsregeln
In der Hobbyecke gelten folgende Regeln:
- Das Copyright von geposteten Miniaturen und Gelände liegt beim jeweiligen Hersteller.
- Bemalung und Umbauten sind geistiges Eigentum des Users.
- Der Betreiber des Forum's ist nicht verantwortlich für die Inhalte der Bilder und behält sich das Recht vor, Bilder bei Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen oder geltendes Recht zu löschen und den User zu verwarnen.
Benutzeravatar
X1-Alpha
Gobbo
Beiträge: 243
Registriert: Fr 30. Mai 2008, 20:03
Wohnort: Reinhardshagen/Vaake

Arachnarok Eigenbau

Beitrag von X1-Alpha » So 10. Apr 2011, 19:30

Wie bereits im Titel zu lesen, habe ich mir zwei eigene Arachnarok Modelle gebastelt.
Bilder sagen mehr als Worte, also los gehts.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Tot den Sterblichen!

Wenn es Blutet, kann man es auch Töten!

Blut für den Blutgott!

Benutzeravatar
X1-Alpha
Gobbo
Beiträge: 243
Registriert: Fr 30. Mai 2008, 20:03
Wohnort: Reinhardshagen/Vaake

Re: Arachnarok Eigenbau

Beitrag von X1-Alpha » So 10. Apr 2011, 19:32

Und damit keiner glaupt, ich hätte mir nicht das Original Modell gekauft.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Tot den Sterblichen!

Wenn es Blutet, kann man es auch Töten!

Blut für den Blutgott!

Benutzeravatar
Eversor
Spammer ohne Reallife
Beiträge: 5115
Registriert: Do 3. Jul 2008, 11:28
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Arachnarok Eigenbau

Beitrag von Eversor » So 10. Apr 2011, 21:19

Hm, ich bin vom Eigenbau nicht so begeistert. Die Spinnen wirken irgendwie seltsam, wie ein aufgepustetes Gummietier und die Plattformen scheinen nicht auf der Spinne zu ruhen sondern mit Pfählen in sie reingerammt worden zu sein.
Ich kann als Tabletop-Spieler einfach nicht monogame leben …

Strategiespielefreunde Bad Emstal

Benutzeravatar
Hanniball
Nachtgobbo
Beiträge: 435
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 15:16
Kontaktdaten:

Re: Arachnarok Eigenbau

Beitrag von Hanniball » Mi 13. Apr 2011, 12:09

Ich hoffe mal die spinne war zum Zeitpunkt des Fotos noch nicht fertig .
Da ist aber mehr drin , besonders da es ein so schönes model ist.
Wen du tips haben willst um sie ordentlich zu bemalen.
Frag einfach hier sind genung die es gut können und so schwer ist es nicht sie wirken zu lassen.


so hier das ist mein stand der dinge bin leider noch nicht dazu gekommen sie fertig zustellen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wenn du weißt, wieviel Geld du hast, bist du kein reicher Mann.
(Paul Getty)
Wer nicht mehr liebt, und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben.
(Goehte)

Benutzeravatar
Eversor
Spammer ohne Reallife
Beiträge: 5115
Registriert: Do 3. Jul 2008, 11:28
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Arachnarok Eigenbau

Beitrag von Eversor » Mi 13. Apr 2011, 12:45

Wie ich bereits mal auf dem Treffen sagte, das Modell (ohne Aufbau) würde ich gerne mal in einer Schulklasse aussetzen. :D
Ich kann als Tabletop-Spieler einfach nicht monogame leben …

Strategiespielefreunde Bad Emstal

Benutzeravatar
lurker
Fanatic
Beiträge: 541
Registriert: Mi 27. Aug 2008, 12:12

Re: Arachnarok Eigenbau

Beitrag von lurker » Mi 13. Apr 2011, 19:26

und von mir die Bitte, stellt kleinere Bilder ein ... dann kann man auch was erkennen ... danke (hug)
Every game is a social contract between you and your oponent.

Benutzeravatar
X1-Alpha
Gobbo
Beiträge: 243
Registriert: Fr 30. Mai 2008, 20:03
Wohnort: Reinhardshagen/Vaake

Re: Arachnarok Eigenbau

Beitrag von X1-Alpha » Mi 13. Apr 2011, 19:31

@Eversor
Leider konnte ich die Plattformen nicht anders auf die Spinnen setzen, weil die Abdomen der Spinnen zu klein sind.
Die obere ist ne Tarantel und die untere eine Wolfspinne. Beides Modelle von Bullyland. Die Tarantel ist schon ein paar jahre älter und ist von den details her nicht das beste von der Firma. Die Wolfspinne dagegen ist sehr detailreich. UND... sie sind noch nicht fertig bemalt. Deshalb WIP. :D

@Hanniball
Zugegeben, hab ich nur die Spinne grundiert und ihr nen schönes Witwenmuster verpasst (Gelb-rückenwitwe). Die Kampfplattform und die Gobbos dagegen, da hab ich mir keine mühe mehr gegeben.
Ich weiss nicht, was ich noch an meiner Arachnarok verbessern soll, ausser noch ein paar weisse stellen zu übermalen. ein paar tips währen sehr hilreich, aber dummerweise hab ich sie bereits mit klarlack besprüht. (sad)
Ich setz noch ein bild, ohne plattform rein.
Ich werde mir sehr wahrscheinlich irgendwann noch ne Arachnarok kaufen. (unworthy) (whip)
Tot den Sterblichen!

Wenn es Blutet, kann man es auch Töten!

Blut für den Blutgott!

Benutzeravatar
Eversor
Spammer ohne Reallife
Beiträge: 5115
Registriert: Do 3. Jul 2008, 11:28
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Arachnarok Eigenbau

Beitrag von Eversor » Mi 13. Apr 2011, 19:37

Da kann man auch was machen, z.B. eine Art Sattelgurt, auf dem die Balken befestigt sind. Dann sähen die Tiere jedenfalls nicht aus, als hätten sie mit Vlad Dracul gespielt.
Ich kann als Tabletop-Spieler einfach nicht monogame leben …

Strategiespielefreunde Bad Emstal

Benutzeravatar
Grandmaster
Nachtgobbo
Beiträge: 339
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 21:33

Re: Arachnarok Eigenbau

Beitrag von Grandmaster » Mi 13. Apr 2011, 21:45

Die Bemalung erweckt in mir das Gefühl, dass die Spinne sehr (!) giftig ist...^^

Wie wäre es mit ein paar Schatten oder Akzentuierungen? Oder a bissl Wash...
Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen steht stark im Zusammenhang mit der Dummheit ihrer Bewunderer!

Benutzeravatar
Hanniball
Nachtgobbo
Beiträge: 435
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 15:16
Kontaktdaten:

Re: Arachnarok Eigenbau

Beitrag von Hanniball » Do 14. Apr 2011, 00:44

Wie gesagt es fehlen nur noch die Highlights plus besatzung.
Zeit und Lust muss man haben.
Wenn du weißt, wieviel Geld du hast, bist du kein reicher Mann.
(Paul Getty)
Wer nicht mehr liebt, und nicht mehr irrt, der lasse sich begraben.
(Goehte)

Antworten