Pigmente

Forumsregeln
In der Hobbyecke gelten folgende Regeln:
- Das Copyright von geposteten Miniaturen und Gelände liegt beim jeweiligen Hersteller.
- Bemalung und Umbauten sind geistiges Eigentum des Users.
- Der Betreiber des Forum's ist nicht verantwortlich für die Inhalte der Bilder und behält sich das Recht vor, Bilder bei Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen oder geltendes Recht zu löschen und den User zu verwarnen.
Antworten
Benutzeravatar
JogieTheBear
Gobbo
Beiträge: 124
Registriert: Di 2. Dez 2014, 11:52

Pigmente

Beitrag von JogieTheBear » Fr 10. Nov 2017, 11:52

Hallo Leute,

Ich möchte mehrere Geländestücke mit Pigmenten bearbeiten. Ich habe einige Vallejo Pigmente, da diese aber auch wirklich teuer sind suche ich nach Alternativen.
Habt jemand von Euch schon einmal „Künstler Pigmente“ benutzt und kann mir vielleicht eine gute Marke verraten.
Auf eBay habe ich auch gesehen, dass es günstige Pigmente z.B. für das Färben von Beton gibt, gibt es da Erfahrungen?

Gruß Jogie
“Alchemists turn lead into gold and make money. Wargamers make money, then turn their gold into lead.”

Benutzeravatar
Nightshroud
Administrator
Beiträge: 5285
Registriert: Mi 14. Mai 2008, 19:14

Re: Pigmente

Beitrag von Nightshroud » Fr 10. Nov 2017, 16:18

Pigmente aus dem normalen Kunsthandel wurden von vielen guten Modellbauern benutzt lange bevor die Miniaturenhersteller auf den Zug aufsprangen.
Das Pigment ist auch weniger wichtig als ein gutes Trägermittel. Technischgesehen kannst du genauso gut Kaminruss oder zermahlene Kreide verwenden.
eternal chaos comes with chocolate rain

Benutzeravatar
Nakai
Gobbo
Beiträge: 185
Registriert: So 13. Aug 2017, 12:41
Wohnort: Biebergemünd

Re: Pigmente

Beitrag von Nakai » Fr 10. Nov 2017, 16:27

Also ich habe bisher nur die günstigen Beton-Färbe Pigmente benutzt.
Schwarz und Terracotta, beides kein Problem, nur dieses 1KG war etwas übertrieben, das werde ich wohl NIE verbauchen können. (dry)
Der Pigment Binder von Vallejo reicht auch lange, da braucht man ja nicht so viel solange es kein Gelände wird.

Premium Pigmentpulver, Eisenoxid, Oxidfarbe - 1kg Farbpigmente für Beton €10,90
https://www.amazon.de/gp/product/B005UC ... UTF8&psc=1

Farbpigment für Beton Gips Silikon Artelin Kreide uvm, 125 g, terracotta €4,87
https://www.amazon.de/gp/product/B00WUC ... UTF8&psc=1

Vallejo (Modell Color 30 ml Pigment Binder) €6,68
https://www.amazon.de/gp/product/B004GI ... UTF8&psc=1

Wobei Kreide natürlich auch eine gute Idee ist, aber ich habe da noch keine für mich interessante Farbe gefunden.

Benutzeravatar
Eversor
Spammer ohne Reallife
Beiträge: 4814
Registriert: Do 3. Jul 2008, 11:28
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Pigmente

Beitrag von Eversor » Fr 10. Nov 2017, 18:36

Wie ich Jogie schon an anderer Stelle geschrieben habe, man muss immer bei Künstlerpigmenten aufpassen, weil einige noch immer ungesunde Zusatzstoffe enthalten. Im Normalfall ist das kein Problem, wenn man vorsichtig damit umgeht, die Stoffe finden sich auch in Farben wieder. Nur in einem Haushalt mit kleinem Kind sollte man da aufpassen.

Bei Kreiden muss man auch darauf achten, dass man die richtigen nimmt. Es gehen ausschließlich Pastellkreiden. Ölkreiden sind absolut ungeeignet, wie sich eigentlich mit gesundem Menschenverstand erklären sollte.
Ich weise nur darauf hin, weil in einem älteren Bemalbuch einer bekannten englischen Firma explizit Ölkreiden erwähnt werden. Wobei ich nicht weiß, ob das nicht ein Übersetzungsfehler war, das war noch vor meiner Zeit in der Firma.
Ist es nicht schlimm: Bereits das zweite Armeebuch der neuen Edition Warhammer ist voller Armeebuchleichen.
Strategiespielefreunde Bad Emstal.

Benutzeravatar
Nightshroud
Administrator
Beiträge: 5285
Registriert: Mi 14. Mai 2008, 19:14

Re: Pigmente

Beitrag von Nightshroud » Fr 10. Nov 2017, 19:10

Wie ich Jogie schon an anderer Stelle geschrieben habe, man muss immer bei Künstlerpigmenten aufpassen, weil einige noch immer ungesunde Zusatzstoffe enthalten
Ach was, das ist übertrieben, ich zieh mir jeden Morgen ne Ladung Kadmiumorange und Schweinfurter Grün (Kupfer(II)-arsenitacetat) durch die Nase. :troll

(Kobaltviolett soll auch ganz nice sein)

Aber ja, man sollte bei Künstlerfarben schon wissen um was es sich chemisch handelt, sonst endet man noch wie die Radium Girls in den 20ern.
Am besten man beschränkt sich auf organische Pigmente.
Ich weise nur darauf hin, weil in einem älteren Bemalbuch einer bekannten englischen Firma explizit Ölkreiden erwähnt werden. Wobei ich nicht weiß, ob das nicht ein Übersetzungsfehler war, das war noch vor meiner Zeit in der Firma.
War das nicht die selbe Firma, die mal sagte: Metall stellt man an einer Miniatur am besten dar, indem man betroffene Stellen einfach unbemalt lässt?
eternal chaos comes with chocolate rain

Benutzeravatar
Eversor
Spammer ohne Reallife
Beiträge: 4814
Registriert: Do 3. Jul 2008, 11:28
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Re: Pigmente

Beitrag von Eversor » Fr 10. Nov 2017, 19:23

Nein, letztere Firma war TSR, die es ja schon lange nicht mehr gibt.
Ist es nicht schlimm: Bereits das zweite Armeebuch der neuen Edition Warhammer ist voller Armeebuchleichen.
Strategiespielefreunde Bad Emstal.

Oli
Snotling
Beiträge: 71
Registriert: So 8. Mai 2016, 11:07

Re: Pigmente

Beitrag von Oli » Fr 10. Nov 2017, 20:28

Also ich habe auch schon an einem 1/35 Panzer sehr überzeugende Schlammspuren mit Vallejos Pigmentfixierer und einfacher getrockneter und gesiebter Gartenerde angebracht.

Antworten